«Die Kunst der Fuge» von J. S. Bach: ein Konzert aus der Reihe «Deutsche und österreichische Musik im Deutsch-Russischen Haus Moskau»


Der Internationale Verband der deutschen Kultur und das Deutsch-Russische Haus in Moskau laden herzlich zum sechsten Konzert aus der Reihe «Deutsche und Österreichische Musik im Deutsch-Russischen Haus Moskau» ein, präsentiert vom unabhängigen Musikprojekt «Gradus ad Parnassum».

Im Konzert «J.S. Bach. «Die Kunst der Fuge» (BWV 1080)» wird Wjatscheslaw Grjasnow ausgewählte Fragmente aus einem der letzten Werke des großen deutschen Komponisten Johann Sebastian Bach präsentieren. Der Pianist Wjatscheslaw Grjasnow ist Preisträger internationaler Musikwettbewerbe, Solist der Moskauer Philharmonie, Dozent des Moskauer Konservatoriums und Stipendiat der Spiwakow-, Baschmet- und der Rostropowitsch-Stiftungen.
Der berühmte Zyklus wurde von Bach nicht vollendet und zu Lebzeiten des Komponisten nicht veröffentlicht. Er besteht aus vierzehn Fugen und vier Kanonen und stellt eine Sammlung von Variationen über ein bestimmtes Thema dar. Hier kam die ganze Erfahrung des Meisters in polyphonischer Komposition hervorragend zum Ausdruck. Nach seinem Tod wurde «Die Kunst der Fuge» von seinen Söhnen herausgegeben und genießt seit bereits fast 260 Jahren ein nicht nachlassendes, lebhaftes Interesse sowohl der Musiker, wie auch der Musiktheoretiker und Historiker.
Moderation des Konzerts durch die Projektautorin Jekaterina Losbenjowa.
Das Konzert findet am 13.03.2012 um 19.00 Uhr im Deutsch-Russischen Haus Moskau statt, unter der Adresse ul. Malaja Pirogowskaja 5 (Metrostation «Frunskenskaja»). Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter Tel.: (499) 246 88 04, (495) 937 65 44 (Irina Heine)


Presse-Stelle des IVdK im Deutsch-Russischen Haus Moskau
www.rusdeutsch.ru
www.drh-moskau.ru
{videos}

ДОБАВИТЬ комментарий
Вы не авторизованы. При отправке сообщения, в качестве автора будет указан "Гость". Вход | Регистрация
Защита от спама * :

Введите символы на картинке