Термокружки

Besonderheiten der deutschen Kultur im stadthistorischen Bummel durch Moskau


Am 17. Mai laden der Internationale Verband der deutschen Kultur (IVDK) und das Deutsch-Russische Haus in Moskau zu einem historischen Stadtbummel zum Thema „Deutsche Kulturdenkmäler in Moskau“ ein. Mit dem Heimatkundeklub „Bummel“ erfahren Sie, was ein gewisser Justus Christian Loder mit der Entstehung der russischen Bezeichnung für „Faulenzer“ zu tun hat.

Bereits zum dritten Mal organisiert der Heimatkundeklub „Bummel“ des IVDK eine Stadtwanderung aus der thematischen Reihe „Kulturdenkmäler der Deutschen in Moskau“. Im Rahmen der Stadtführungen werden die Sehenswürdigkeiten besichtigt, die historisch mit den Namen herausragender Moskauer Bürger deutscher Abstammung verbunden sind.

Diesmal wird die Route durch die Gassen um Ostoschenka herum führen. Die Teilnehmer der Führung werden unter anderem eine Schechtel-Villa besichtigen können, die Moskauer Familie Arnold „kennen lernen“, die unter deren einen der Begründer der Finanzbildung in Russland und den Begründer der russischen Surdopädagogik hervorgebracht hat. Außerdem werden die Stadtbummler interessante Geschichten über Justus Ch. Loder hören, eines der schönsten historischen Hochhäuser Moskaus besichtigen und vieles mehr.

Durch die Stadt führt die Leiterin des Klubs Inge Thomann, Historikerin und Schriftstellerin.

Die Führung beginnt am Dienstag, 17. Mai 2011 um 19.00 Uhr.

Es wird um telefonische Anmeldung gebeten: unter 007 (495) 937 65 44. Bei der Anmeldung wird auch der Treffpunkt vereinbart.
{videos}

ДОБАВИТЬ комментарий
Вы не авторизованы. При отправке сообщения, в качестве автора будет указан "Гость". Вход | Регистрация
Защита от спама * :

Введите символы на картинке